Führungen für Schulklassen und Jugendfreizeiteinrichtungen

Schwerpunkt Heimtiere

Im größten und modernsten Tierheim Europas gibt es viel zu entdecken und zu erfragen. Deshalb bieten wir als außerschulischen Lernort methodisch und didaktisch aufbereitete Führungen durch das Tierheim Berlin an. Sie eignen sich ab dem Grundschulalter im Rahmen von Projekttagen oder ergänzend bzw. begleitend zum Unterricht zum Thema Tiere und Tierschutz. Im Fokus der Führungen stehen Respekt, Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren.
Auf dem Rundgang durch das Tierheim Berlin besuchen die Kinder und Jugendlichen Kleintiere, Vögel, Reptilien, Hunde und Katzen und bekommen erste Grundlagen zu den Themen Tierschutz, artgerechte Heimtierhaltung und Bedürfnisse der Tiere als Lebewesen vermittelt. Gemeinsam werden mit den Schülerinnen und Schülern die Aufgaben und Funktionen eines Tierheims erarbeitet. Beobachtungsaufträge runden die Exkursion ab.

Weitere Informationen finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

Fuehrung_Kinder_Tierheim_Berlin

Schwerpunkt Tiere in der Landwirtschaft – Tierisches Klassenzimmer

In der Notaufnahme für sogenannte Nutztiere, die gleichzeitig als Tierisches Klassenzimmer dient, können die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 Schweine, Hühner, Schafe und andere Tiere hautnah erleben und den Unterschied zwischen der artgerechten Tierhaltung und der industriellen Intensivtierhaltung in Form von Infotafeln auf dem Tierschutzlehrpfad kennenlernen. Mit Beobachtungsaufträgen erforschen sie die natürlichen Bedürfnisse der Tiere.
In interaktiven Schauräumen können sich die Kinder und Jugendlichen mit allen Sinnen in die Lage eines Schweines, einer Kuh oder einer Legehenne aus der Intensivtierhaltung hineinfühlen. Unter dem Stichwort Tierschutz im Einkaufskorb lernen sie, dass jeder einzelne etwas gegen die tierquälerische Intensivtierhaltung tun kann.

Fuehrung_Klassenzimmer_Tierheim_Berlin

Lernen im Erni-Fuß-Kindertierschutzhaus

Das Erni-Fuß-Kindertierschutzhaus wurde durch die Erni-Fuß-Stiftung finanziert und bietet seit 2013 Kindern und Jugendlichen Raum für Lernen, Basteln und kreativen Umgang rund um die verschiedenen Tierschutzthemen. Der tierisch bunte Lernort wird auch von unserer Berliner Tierschutzjugend für die regelmäßigen Gruppentreffen, für Projekttage und Projektwochen sowie für Angebote in der offenen Jugendarbeit in den Ferien genutzt und ist damit zu einem wichtigen Treffpunkt „Tierschutz“ geworden.
In diesem gemütlichen Haus aus Holz mit Gründach beginnen auch die Führungen durch das Tierheim Berlin.

Tierschutzlehrpfad

Seit 2012 können sich Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene über die industrielle Intensivtierhaltung von Tieren in der Landwirtschaft auf unserem Tierschutzlehrpfad informieren. Auf mehreren Tafeln mit verständlichen Texten, Bildern und anschaulichen Grafiken lernen die Kinder und Jugendlichen die Hintergründe kennen. Die Tafeln über ökologische und artgerechtere Tierhaltung sowie Tierschutz im Einkaufskorb bieten Alternativen zur tierquälerischen Intensivtierhaltung.
Der Tierschutzlehrpfad ist ein Bestandteil der Führungen durch das Tierische Klassenzimmer.

Tierschutzjugend Lehrpfad

Termine und Zeiten (nur mit Anmeldung):

Dienstags bis Freitags von 10:30 bis 13:00 Uhr

Anmeldung und individuelle Absprachen:

E-Mail: jugendtierschutz@tierschutz-berlin.de
Telefon: 030 / 76 888-119 oder – 234

Kosten

Unsere Führungen sind kostenfrei. Da wir unsere Tierschutzarbeit jedoch fast ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzieren, freuen wir uns über jede Spende für unsere Tierheimschützlinge.

Tipp: Viele Schulklassen führen in Vorbereitung auf den Besuch im Tierheim Berlin einen Kuchenbasar oder andere Spendenaktionen an den Schulen zugunsten unserer Tiere durch.

In der Regel dienstags bis freitags in der Zeit von 10:30 bis 13 Uhr mit Anmeldung. Da die Führungen außerhalb unserer Öffnungszeiten des Tierheims stattfinden, achten wir gemeinsam mit den Schüler*innen darauf, dass die Abläufe des Tierheimalltags nicht zu sehr gestört werden.

Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter. Bevorzugt werden Schulen und Einrichtungen, die sich im Unterricht mit dem Thema „Tierschutz“ beschäftigen und die Führungen als Ergänzung zum Unterricht nutzen möchten. Bei Bedarf bieten wir Ihnen Materialien für die Vor- und Nachbereitung an.

Maximal 28 Schüler*innen einschließlich Begleitung.

10:30 Uhr: Treffpunkt am Haupteingang, Begrüßung, Organisatorisches
10:45 Uhr: Erni-Fuß-Kindertierschutzhaus: Informationen zum Tierheim Berlin, Beantwortung von Fragen und Aufstellen von Regeln für den Aufenthalt im Tierheim
11:00 Uhr: Führung durch die Tierhäuser mit Beobachtungsaufträgen und Informationen zur artgerechten Haltung von Tieren je nach Schwerpunkt der Führung
12:50 Uhr: Feedbackrunde, Diskussion der Frage „Was können die Schüler*innen für den Tierschutz tun?“, Verabschiedung
13:00 Uhr: Ende

Für die Klassenstufen 1 und 2 bieten wir verkürzte Führungen durch zwei Tierhäuser an. Die Kurzführungen beginnen ebenfalls um 10:30 Uhr und enden gegen 12:00 Uhr.

Es ist möglich, dass wir aus organisatorischen Gründen manchmal einzelne Tierhäuser nicht besuchen können, da die Versorgung unserer Tiere an erster Stelle steht.

Da wir uns als gemeinnütziger Verein fast ausschließlich aus Spenden finanzieren, können wir die Führungen nur gegen eine finanzielle Beteiligung für unsere Tierheimschützlinge durchführen. Hier können Sie zum Beispiel gemeinsam mit den Kindern und/oder Eltern eine Aktion planen (Kuchenverkauf o.ä.).

Unsere Führungen sind pädagogisch aufbereitet. Wir vermitteln Wissen über die Aufgaben und Funktionen des Tierheims Berlin sowie über die artgerechte Haltung von Tieren. Mit Kopf, Herz und Hand möchten wir über die Bedürfnisse der einzelnen Tiere und über Tierschicksale aufklären. Die Schüler*innen lernen, wie wichtig ein verantwortungs- sowie liebevoller Umgang mit Tieren als empfindsame Lebewesen ist. Sie lernen überdies die Akzeptanz von Grenzen und entwickeln Verständnis, Respekt, Mitgefühl und Toleranz gegenüber anderen Lebewesen. Das Tierheim Berlin ist somit auch ein außerschulischer Lernort und kein „Streichelzoo“.

– auf wettergerechte Kleidung achten (wir sind viel zu Fuß und auf dem Außengelände unterwegs)
– Handys bitte ausschalten
– Streicheln und Füttern der Tiere ist leider nicht möglich
– alle bewegen sich leise und ruhig. Respekt vor den Tieren ist oberstes Gebot
– Pausen, Essen und Trinken sind während der Führungen nicht vorgesehen
– die Aufsichtspflicht während der Führungen liegt bei den Begleiter*innen

Treffpunkt ist am Haupteingang des Tierheims Berlin. Sie und die Schüler*innen werden dort abgeholt.

S-Bahn Linie 7 bis Endhaltestelle Ahrensfelde, dort umsteigen in den Bus Linie 197 Ri. Hohenschönhausen / Prerower Platz bis Haltestelle „Tierheim“.

alternativ:

S-Bahn Linie 75 bis Haltestelle „Hohenschönhausen“, dort umsteigen in den Bus Linie 197 Ri. S Kaulsdorf bis Haltestelle „Tierheim“.

Von der Haltestelle sind es dann noch ca. 900m zu Fuß (15 Minuten) den Hausvaterweg entlang.

Das Tierheimgelände und die Tierhäuser sind barrierefrei. Das Erni-Fuß-Kindertierschutzhaus ist nicht barrierefrei.

Am besten per E-Mail:
jugendtierschutz@tierschutz-berlin.de
Telefon: 030 76 888 234 (Mo bis Do 9:00 bis 10:00 Uhr)