Tierschutzunterricht und Projekte für Schulen, Kindertagesstätten und Jugendfreizeiteinrichtungen

Seit 2005 leisten wir einen wichtigen Beitrag für eine positive Kind-Tier-Beziehung. Wir möchten junge Menschen auf altersgerechte, kreative und interessante Weise an die Grundlagen und Probleme des Tierschutzes heranführen und sie für die Aufgaben des praktischen Tierschutzes begeistern. Denn Kinder sind die Tierschützer von morgen!
Unsere Unterrichtskonzepte und Angebote sind methodisch und didaktisch aufbereitet. Ein Teil der Themen orientiert sich an den Berliner Rahmenlehrplan. In Anlehnung an die Naturpädagogik lernen unsere Kinder mit Kopf, Herz und Hand.

Der Tierschutzunterricht des Tierschutzvereins für Berlin wird empfohlen von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz.

Tierschutzunterricht

Unsere Aufgaben und Ziele

Tierleid verhindern

Tiere sind empfindsame Lebewesen. Doch ob Haus-, „Nutz“- oder Wildtier, ob aus Unwissenheit, Gleichgültigkeit oder Profitsucht: Sie werden in unserer Gesellschaft häufig falsch gehalten, ihre Bedürfnisse nicht berücksichtigt.
Um künftigem Tierleid nachhaltig entgegenzuwirken, ist es erforderlich, Kindern und Jugendlichen möglichst früh Wissen über die Bedürfnisse, das Verhalten und das Wesen der verschiedenen Tierarten zu vermitteln. Auf diesem Wege lernen sie, wie wichtig ein verantwortungs- sowie liebevoller Umgang mit Tieren als empfindsame Lebewesen ist, lernen das Akzeptieren von Grenzen und entwickeln Verständnis, Mitgefühl und Toleranz gegenüber anderen Lebewesen.

Tierschutz ist Menschenschutz

Eine engagierte Nachwuchsarbeit im Tierschutz wirkt unmittelbar in die Gesellschaft hinein: Denn Tiere können soziale Kompetenzen und Verhaltensweisen vermitteln. Wenn Kinder lernen, mit Tieren respektvoll umzugehen, werden sie diese Fähigkeit auch auf die zwischenmenschlichen Beziehungen übertragen können.
Wir möchten gemeinsam mit Eltern, Schulen, Kindertagesstätten und Freizeiteinrichtungen den Tierschutzgedanken verbreiten. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Tiere artgerecht leben können. Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen Wissen über die Situation der Tiere zu vermitteln, Missstände aufzuzeigen und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Unsere Angebote

Wir bieten Tierschutzunterricht für Grundschulen, weiterführende Schulen und Freizeiteinrichtungen vor Ort an und sind in ganz Berlin unterwegs. Die Unterrichtseinheiten können je nach Wunsch und Bedarf für eine, zwei oder mehrere Unterrichtsstunden geplant werden. Im Rahmen von Projekttagen und Projektwochen können vor allem sehr komplexe Themen intensiv bearbeitet werden. In Workshops werden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv.

In einigen Ganztagsschulen betreuen wir Arbeitsgemeinschaften zum Thema Tierschutz. Mit den Schülerinnen und Schülern werden beispielsweise Theaterstücke, Ausstellungen, Lapbooks und Erklärvideos zu ausgewählten Tierschutzthemen gestaltet und präsentiert. Auch vegetarisch/vegane Kochkurse und das Herstellen von Beschäftigungsmaterialien und Spielzeugen für Heimtiere gehören zum Angebot.

Für Schulklassen und Gruppen bieten wir Führungen zu den Schwerpunkten Heimtiere und Tiere in der Landwirtschaft im „Tierischen Klassenzimmer“ an.

Ziel der Tierschutzerziehung in Kindertagestätten ist die Vermittlung erster Grundlagen zum richtigen Verhältnis zu Tieren. Es ist wichtig, Kindern bereits frühzeitig das Verständnis für die Bedürfnisse von Tieren zu vermitteln. Die Kinder werden auf spielerische und kreative Art und Weise angesprochen, um ihnen bewusst zu machen, was es bedeutet, ein Tier zu halten. Sie werden in Gesprächen, Rollenspielen, Geschichten und Liedern einfühlsam mit verschiedenen Tierschutzthemen vertraut gemacht. Beim Malen und Basteln können sich die Kinder mit dem Tierschutz kreativ auseinandersetzen.
Geeignet sind unser Tierschutzkasperle-Theater, der richtige Umgang mit dem Hund oder eine Tierheimführung. Bitte beachten Sie, dass wir nur für Vorschulkinder diese Angebote haben.

In Kooperation mit Trägern der freien Jugendarbeit bieten wir Projekttage und Workshops in den Ferien an.

Für LehrerInnen, ErzieherInnen und Eltern bieten wir bei Bedarf Seminare, Workshops und Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Tierschutzthemen an.

Zu den verschiedenen Tierschutzthemen haben wir altersgerechte Informationen und Arbeitsmaterialien, welche bei Bedarf bei uns angefordert werden können. Wir helfen auch gerne mit Tipps und Ideen für die Durchführung und Planung eigener Tierschutzprojekte oder für die Vor- und Nachbereitung der Unterrichtsbesuche durch unsere TierschutzlehrerInnen.

Gemäß dem Leitgedanken von Maria Montessori „Hilf mir, es selbst zu tun“ haben wir für sämtliche Tierschutzthemen Stationen für die Freiarbeit entwickelt. Damit sich die Schülerinnen und Schüler nach ihren Neigungen und Wünschen mit den verschiedenen Tierschutzthemen intensiv auseinandersetzen und diese erforschen können, empfehlen wir Projekttage von 3 bis 4 Stunden. Nach einer kurzen interaktiv gestalteten Einführung in ein Tierschutzthema folgt die Freiarbeit. Zum Schluss erfolgt die Auswertung und Zusammenfassung sowie die Präsentation der Ergebnisse.

Tierschutzunterricht_Ernie-Fuss-Haus

Unsere Themen

Grundsätzlich eignen sich alle Tierschutzthemen für Grund- und weiterführende Schulen. Als erste Orientierung haben wir bei den Themen Altersangaben gemacht. Ebenso kann das Thema Tierschutz in vielen Fächern aufgegriffen werden: Sachkunde, Lehre-Ethik-Religion, Religion, Naturwissenschaften, Ethik, Kunst, Deutsch, Musik, Erdkunde und fächerübergreifend.
Wir arbeiten mit zeitgemäßen Methoden, Sozialformen und Konzepten zur Kompetenzerziehung: In einem persönlichen Gespräch oder schriftlich per e-mail stimmen wir die Inhalte und Methoden auf das Alter und den Bedarf Ihrer Schülerinnen und Schüler individuell ab.

Weltweit gibt es sehr viel Tierleid. Heimtiere, sogenannte Nutztiere und Wildtiere sind gleichermaßen betroffen. Die Mensch-Tier-Beziehung steckt voller Widersprüche. Welche konkreten Tierschutzprobleme gibt es in Deutschland und auf der Welt? Warum gibt es diese Probleme und was kann jeder einzelne dagegen tun? Auf dieser Themenreise können auch historische und ethische Aspekte der Beziehung zwischen Mensch und Tier erarbeitet werden.
Als Einstieg in den Tierschutz geeignet; für Grundschulen und weiterführende Schulen

Viele Kinder haben ein Tier oder wünschen sich ein Tier. Aus Unwissenheit werden die meisten Haltungsfehler begangen. Welche Bedürfnisse haben Heimtiere und wie werden diese artgerecht gehalten? Was muss ich alles bedenken, bevor ich mir ein Tier anschaffe? Welche Tiere sind als Heimtier geeignet, welche nicht?
Für Grundschulen und weiterführende Schulen

Den Kindern wird der richtige Umgang mit dem Hund anschaulich und praxisnah vermittelt. Sie üben das richtige Verhalten gegenüber Hunden. Verständnis und Respekt werden gefördert und eventuell bestehende Ängste abgebaut. Die Kinder lernen die Bedürfnisse und die richtige Haltung von Hunden kennen. Dieses Projekt wird zukünftig von unseren Mensch-Hund-Teams durchgeführt und befindet sich derzeit noch im Aufbau.
Für Grundschulen; Schulbesuchshund

In Deutschland werden jährlich Millionen Hühner, Schweine, Rinder und andere sogenannte Nutztiere gehalten, transportiert und geschlachtet. Wie werden diese Tiere gehalten und welche Folgen hat dieses Leben für die Tiere? Welche Alternativen gibt es und was heißt Tierschutz im Einkaufskorb? Was kann ich als Verbraucher gegen die tierquälerische Form der Intensivtierhaltung tun? Welche globalen Auswirkungen hat die Massentierhaltung?
Für Grundschulen ab Klasse 4 und weiterführende Schulen

In Berlin leben Menschen und Wildtiere auf engstem Raum zusammen. Was bedeutet das für die einheimischen Wildtiere? Und was kann ich zum Schutz der Wildtiere beitragen? Je nach Jahreszeit kann zwischen Igelschutzprojekt und der artgerechten Vogelfütterung im Winter gewählt werden. In Abstimmung können auch andere Themen und Wildtiere im Unterricht behandelt werden.
Bei exotischen Wildtieren stellt sich die Frage, ob ich diese überhaupt artgerecht zu Hause halten kann. Auch zu dieser Problematik kann eine Unterrichtseinheit durchgeführt werden.
Für Grundschulen und weiterführende Schulen

Zirkus- und Zoobesuche machen Spaß, aber nicht allen! Im Zirkus werden Wildtiere zu Unterhaltungszwecken oft gequält, indem sie artfremde Kunststücke machen müssen. Auch ist eine Haltung in den engen Käfigen nicht artgerecht.
Zoobefürworter rechtfertigen die Haltung von Wildtieren im Zoo mit Artenschutzprogrammen und Wissensvermittlung. Zoogegner kritisieren die nicht artgerechte Haltung von Wildtieren. Dieses Thema eignet sich sehr gut für Podiumsdiskussionen durch Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen sowie das Argumentieren im Deutschunterricht.
Für Grundschulen und weiterführende Schulen

Tiere leiden für den Luxus. In großen Pelztierfarmen leben Millionen von Nerzen und Füchsen, die der Pelzgewinnung dienen. Für die bewegungsfreudigen Wildtiere ist das mit großen Qualen verbunden. Auch freilebende Wildtiere werden für die Pelztiergewinnung gejagt oder mit Fallen gefangen. Angorakaninchen werden wegen ihrer Angorawolle in engen Käfigen gehalten und Gänse werden gerupft, um die Daunen für Jacken oder Bettwaren zu nutzen.
Für Grundschulen ab Klasse 4 und weiterführende Schulen

Berlin ist Hauptstadt der Tierversuche. Tiere leiden für medizinische Tests, Verträglichkeitsprüfungen oder für die Grundlagenforschung. Was wird alles an Tieren getestet? Welche und wie viele Tiere werden für Tierversuche genutzt? Sind Tierversuche ethisch vertretbar? Sind sie überhaupt notwendig und sinnvoll? Welche Alternativen gibt es und was können wir gegen Tierversuche tun?
Für Grundschulen ab Klasse 4 und weiterführende Schulen

Kontakt und Anmeldung

Für Termine, individuelle Absprachen und weitere Informationen zum Projekt können Sie gerne mit unseren TierschutzlehrerInnen Kontakt aufnehmen.

E-Mail: jugendtierschutz@tierschutz-berlin.de
Telefon: 030 / 76 888-119 oder -234

Kosten

Unsere Angebote sind kostenfrei. Da wir unsere Tierschutzarbeit jedoch fast ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzieren, freuen wir uns über jede Spende für unsere Tierheimschützlinge.

Tipp: Viele Schulklassen führen in Vorbereitung auf den Besuch im Tierheim Berlin einen Kuchenbasar oder andere Spendenaktionen an den Schulen zugunsten unserer Tiere durch.

 

Tierschutzunterricht