Tyson

Tyson wurde wegen Aggression und Unsauberkeit im Tierheim abgegeben.
Hier zeigt er sich als ein kleiner Freigeist, der seine nächtlichen Streifzüge nach Feierabend in vollen Zügen genießt. Jeden Morgen wird man freudig von Tyson begrüßt, dann heißt es schnell frühstücken, damit er sich dann von seinen Abenteuern im gemütlichen Kuschelbett erholen kann.
Gern holt er sich immer ein paar Streicheleinheiten ab, ist dann aber vollkommen zufrieden, wenn man sich einfach nur zu ihm setzt, um ihm Gesellschaft zu leisten. Dabei kann er sich sehr gut entspannen und genießt die Zweisamkeit mit seinen Tierpflegern. Wenn man dann noch sein Lieblingskissen mit Baldrian beträufelt, ist die Welt so, wie sie ihm gefällt.
Leider markiert er auch hier regelmäßig sein Revier und wir konnten den Auslöser dafür noch nicht wirklich ausmachen. Bisher haben wir nur feststellen können, dass ihn generell fremde Gerüche oder jegliche Veränderungen im Alltag eher verunsichern, was wiederum sein Markierverhalten verstärkt. Für Tyson sind daher feste Abläufe und Rituale sehr wichtig und sollten auch in seinem neuen Zuhause festen Bestand haben. Was die Aggressivität betrifft, ist er hier im Tierheim bisher unauffällig. Nur, wenn er sich bedrängt fühlt, wie z.B. beim Einpacken in die Transportbox, reagiert er mit Abwehrverhalten und zeigt deutlich, dass er das nicht möchte. Seine neuen Besitzer sollten Tyson viel Freiraum und Möglichkeiten zum Ausweichen schaffen. Nur so wird man sein volles Vertrauen erlangen und vermittelt ihm somit Sicherheit.
Tyson würde sich am wohlsten in einem ruhigen Haushalt ohne Kinder, mit viel Platz und Freigang fühlen. Und trotz seines Bedürfnisses nach Freiraum, sollte auch genügend Zeit für Geselligkeit sein. Ideal wäre ein Bauernhof, wo er sich uneingeschränkt entfalten kann. Bei der Eingewöhnung sollte man viel Zeit und Geduld aufbringen, am besten in einem separaten Raum oder Anbau. Andere Katzen hat Tyson nicht so gern, er möchte sein Zuhause und die dazugehörigen Menschen ganz für sich allein haben.
Außerdem sind zeitweise erhöhte Nierenwerte festgestellt worden, die sich mittlerweile aber normalisiert haben. Trotzdem sollte man das in regelmäßigen Abständen kontrollieren lassen und nicht aus den Augen verlieren. Hierfür erhält Tyson eine lebenslange kostenlose Behandlung im Tierheim Berlin.

Haben Sie Fragen zu Tyson oder möchten den Schönen kennenlernen? Dann melden Sie sich gern bei seinen Tierpfleger*innen im Samtpfötchen-Haus 2 unter der Nummer 030 76 888-235.

Vermittlungsnummer22/1360
TierartKatzen
Geschlechtmännlich
RasseEKH
Größe
Geburtsdatum 06/2010
Im Tierheim seit

Vielen Dank für die Patenschaft!

Jutta Urban


Jutta Urban hat die Patenschaft für Tyson übernommen und unterstützt uns damit bei der täglichen Versorgung und Pflege.

Tyson sucht weiterhin ein Zuhause!

Möchten Sie auch eine Patenschaft übernehmen?

Mehr erfahren

Anfrage abschicken


Tyson (Katzen) EKH Vermittlungsnummer: 22/1360