Jasmin & Jakob

Jasmin kam im September 2020 mit ihrem damaligen Partner Aladin zu uns. Leider ist Aladin dann plötzlich verstorben, weil er schwer an Aspergillose erkrankt war. Auch bei Jasmin wurde Aspergillose festgestellt – Folgen einer jahrelangen Wohnungshaltung und vermutlich falscher Ernährung. Daraufhin kam Jakob aus einem befreundeten Tierheim zu uns, damit die schöne Jasmin nicht mehr so einsam ist.

Jakob ist 2005 geboren, wurde bei seinem vorherigen Besitzer alleingehalten und zeigt auch deutlich fehlgeprägtes Verhalten auf seine Bezugsperson. Ganz langsam lernt er wieder, ein Ara zu sein. Jakob ist auf einem Auge blind und auch seine Lunge zeigt Anzeichen einer Aspergillose, er ist aber aktuell symptomfrei. Sein Gefieder ist noch etwas strubbelig und an einigen Stellen fehlen ihm Federn. Das kann von der jahrelangen Einzelhaltung kommen – es kann Jahre dauern, bis sich das Gefieder wieder komplett erholt hat. Eine gesunde abwechslungsreiche Ernährung ist dabei das A und O.

Anfangs hatten die beiden Startschwierigkeiten, denn Jasmin fand Jakob gar nicht so toll und war genervt von ihm. Aber Jakob ließ sich mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art nicht entmutigen und konnte schließlich Jasmins Herz erobern. Noch sind sie kein richtig festes Pärchen, das ständig nur zusammen ist, und hin und wieder gibt es noch Meinungsverschiedenheiten; aber die Liebe wächst ja auch mit der Zeit. Jasmin ist auch schnell mal eifersüchtig, wenn es nicht nach ihrem Schnabel geht – dann kann sie auch sehr ruppig gegenüber Jakob werden. Hier braucht man besonderes Feingefühl.
Beide sind sehr aufgeschlossen und neugierig und vor allem Jasmin hat viel Freude am Clickertraining.

Nun suchen die beiden gemeinsam ein endgültiges Zuhause bei Menschen mit Erfahrung in der Großpapageienhaltung. Beide sind aufgrund ihrer Lautstärke keine Wohnungsvögel. In einem Haus mit eigenem Vogelzimmer können sich die beiden sehr wohl fühlen. Das Zimmer sollte groß genug sein, damit beide die Möglichkeit zum Fliegen haben. Aufgrund ihrer Erkrankung ist eine Zufuhr von Frischluft wichtig, auch und eine UV-Lampe speziell für Vögel. Am besten wäre natürlich eine Außenvoliere mit beheizbarem Schutzraum. Diese sollte folgende Maße haben, damit das Fliegen ermöglicht werden kann: 6m lang x 5m tief x 4m hoch, der Schutzraum sollte die Mindestmaße von 3m x Länge x3m Tiefe x 2,5 m Höhe haben. Jasmin und Jakob könnten zu weiteren Gelbbrustaras vermittelt werden, hier muss die Voliere natürlich ausreichend Platz für alle bieten.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gern mit aussagekräftigen Bildern Ihrer Unterbringungsmöglichkeiten per E-Mail unter vogelhaus@tierschutz-berlin.de.

Vermittlungsnummer20/2962; 21/205
TierartVögel
Geschlechtmännlich & weiblich
RasseGelbbrustara
Größe
Geburtsdatum unbekannt; 2005
Im Tierheim seit 10.09.2020

Vielen Dank für die Patenschaft!

Dr. Christina Kasten (für Jasmin)


Dr. Christina Kasten (für Jasmin) hat die Patenschaft für Jasmin & Jakob übernommen und unterstützt uns damit bei der täglichen Versorgung und Pflege.

Jasmin & Jakob sucht weiterhin ein Zuhause!

Möchten Sie auch eine Patenschaft übernehmen?

Mehr erfahren

Anfrage abschicken


Jasmin & Jakob (Vögel) Gelbbrustara Vermittlungsnummer: 20/2962; 21/205
Wenn Sie sich für dieses Tier interessieren, können Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular zukommen lassen.
  • Bitte beantworten sie die nachfolgenden Fragen. Diese helfen uns dabei übermäßige Rückfragen zu vermeiden. Alle Fragen sind Pflichtfelder.
  • (insbesondere bei Hunden)
  • Bitte beschreiben Sie kurz ihr Zuhause. Wohnen Sie in einer Wohnung? Dann Geben Sie ggfs. die Etage an. Oder wohnen Sie vielleicht in einem Haus mit Garten?
  • Bitte wählen sie diese Checkbox aus.