Floyd

Dieses Tier befindet sich gerade auf einer externen Pflegestelle und nicht im Tierheim Berlin.

Floyd hatte einen schweren Start ins Leben, er stammt aus dem illegalen Welpenhandel. Er war erst fünf Wochen alt, als er ins Tierheim kam. Seit einiger Zeit lebt er nun auf einer privaten Pflegestelle. Auf den Fotos sieht er zwar aus, als könne er kein Wässerchen trüben (und das stimmt zwischendurch auch) – aber Floyd hat auch eine andere Seite: Er ist ein richtig frecher Rabauke, der noch viel Erziehung braucht. Er kommt nun ins Flegelalter, wo er sich ständig ausprobieren und Grenzen austesten muss. Mit den zwei vorhandenen Hunden seiner Pflegestelle springt Floyd trotz seiner Jugend teils schon sehr ruppig um, obwohl es sich bei beiden um souveräne und „welpenerprobte“ Exemplare handelt. Da nicht absehbar ist, ob und wie sich diese Grobheit im Umgang mit Artgenossen weiter entwickelt, sollte Floyd in seinem neuen Zuhause unbedingt der einzige Hund sein. Katzen, Pferde und Hühner sind übrigens gar kein Problem – alle diese Tiere kennt er von seiner Pflegestelle und benimmt sich ihnen gegenüber mustergültig.

Der hübsche junge Rüde ist sehr freundlich, aufgeschlossen und unglaublich verschmust. Nichts liebt er mehr als in den Armen seiner Bezugsperson einzuschlafen, gemeinsam mit seinen Menschen auf dem Sofa zu kuscheln oder sogar mit im Bett zu liegen. Schön wäre es natürlich, wenn er bei seinen neuen Besitzern auch wenigstens mit aufs Sofa dürfte.

Floyd arbeitet fleißig an seiner Stubenreinheit und kann nachts schon durchhalten. Alleinebleiben kennt er in seinem Alter noch nicht, das muss im Laufe der Zeit schrittweise trainiert werden.

Insgesamt ist er ein sehr (!) selbstbewusster, furchtloser und kerniger Hunde-Teenie, dessen Energie gerne mal aus dem Ruder läuft. Am liebsten würde er die ganze Welt auf einmal entdecken – aber manchmal muss mensch da eben bremsend einwirkend, damit der kleine Wirbelwind kein Unheil anrichtet. 😉

Floyd ist absolut kein Anfängerhund. Für ihn suchen wir ganz souveräne, rasseerfahrene Menschen mit viel Zeit und idealerweise Interesse an Hundesport – der Kleine ist clever und hätte sicher viel Spaß an Disziplinen wie z.B. Obedience oder Agility. In der Stadt sehen wir ihn nicht unbedingt, eher in einem Zuhause am Stadtrand oder idealerweise sogar ländlich gelegen. Größere Kinder ab 14 Jahren wären kein Problem.

In Sachen Sozialisierung mit seinesgleichen muss Floyd noch viel nachholen. In nächster Zeit ist für ihn vor allem der regelmäßige Besuch einer kontrolliert geführten Welpen-Spielgruppe sehr wichtig, um den respektvollen Umgang mit Artgenossen zu lernen.

Floyd gilt als Staffordshire Terrier Mix in vielen Bundesländern als Listenhund, für den je nach regionalen Vorschriften diverse Auflagen anfallen, etwa Maulkorb- und Leinenpflicht, Vermietergenehmigung für die Haltung, Wesenstest, Sachkundenachweis durch die Hundehalter sowie ggf. erhöhte Steuern. Bei Interesse erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Gemeinde nach den Haltungsbedingungen, bevor Sie sich für Floyd bewerben.

Wenn Sie Floyd adoptieren möchten, füllen Sie bitte entweder untenstehende Form sorgfältig aus oder schreiben Sie alternativ unter Angabe Ihrer Lebensumstände und vorhandener (Staffi-)Erfahrung eine aussagekräftige E-Mail z.Hd. Martina Winkler an praxis@tierschutz-berlin.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Vermittlungsnummer22/3837
TierartHunde
Geschlechtmännlich
RasseStaffordshire Terrier Mix
Größemittel
Geburtsdatum 05.07.2022
Im Tierheim seit 19.10.2022

Vielen Dank für die Patenschaft!

eine anonyme Tierfreundin


eine anonyme Tierfreundin hat die Patenschaft für Floyd übernommen und unterstützt uns damit bei der täglichen Versorgung und Pflege.

Floyd sucht weiterhin ein Zuhause!

Möchten Sie auch eine Patenschaft übernehmen?

Mehr erfahren

Anfrage abschicken


Floyd (Hunde) Staffordshire Terrier Mix Vermittlungsnummer: 22/3837