Am 4. August wurden 17 Katzen vor einer Tierbedarfshandlung in Berlin-Zehlendorf herzlos ausgesetzt. Das jüngste Katzenkind ist gerade einmal vier Wochen alt. Alle 17 Katzen sind in einem besorgniserregenden gesundheitlichen Zustand – eitrige Augenentzündungen, Durchfall, Parasitenbefall und teilweise mit Katzenschnupfen infiziert. Es wird Wochen, wenn nicht Monate dauern bis die Katzen wieder gesund und bei Kräften sind und wir für sie ein neues Zuhause suchen können

Anfang Juni mussten wir bereits Ähnliches erleben. Von den damals 20 ausgesetzten Katzen kam für eins leider jede Hilfe zu spät, zehn sind immer noch in intensiver medizinischer Betreuung auf unserer Krankenstation. Die wiederholte Grausamkeit dieser Handlung ist erschütternd für alle Tierheim-Mitarbeiter*innen.

Die Kosten für die aufwendige medizinische Versorgung sind enorm. Wenn Sie uns bei der Bewältigung dieser Aufgabe helfen möchten, können Sie hier spenden: notfall-tierheimberlin.betterplace.org
Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Hilfe!